Dieser Kurs gibt dir Nachdenkimpulse und Übungen um dein Befinden zu verbessern. Um die diese innere Falle, in der du dich befindest, aufzulösen sind beide wichtig.

Du erhältst bei den ersten Nachdenkimpulsen eine Anleitung, wie du damit umgehen kannst. Es ist wie eine innere Recherche-Arbeit. Du lernst dich dabei selber kennen und kommst auf neue Gedanken, neue Antworten, Ursachen und neue Fragen und erweiterst deine Selbstwahrnehmung, was dazu führt, dass die verengte Perspektive auf „Aber ich will doch … und das tut so weh“ sich erweitert und wieder Raum für Lösungen und Möglichkeiten auftaucht.

Deshalb gibt es sehr viele unterschiedliche Nachdenkimpulse. Du brauchst also immer etwas Zeit und Ruhe, um diese zu verfolgen. Ich würde von mind. 20 Minuten ausgehen. Es ist normal, wenn sich nach den ersten ein, zwei Impulsen noch nicht nennenswert etwas ändert. Deshalb sind es ja so viele und in Kombination mit den anderen Übungen.

Es hat keinen Sinn, alles aufeinmal zu versuchen, durchzuarbeiten. Widme dich einem oder zwei Nachdenkimpulsen und lasse es dann sacken.

Ende immer mit etwas Positiven. Also der Dankbarkeitsübung oder den Affirmationen oder einer anderen Positiv-Übung.

Ich erinnere dich auch bei jedem Nachdenkimpuls an dieses Vorgehen. Außerdem kannst du nach jedem Nachdenkimpuls mit mir Kontakt aufnehmen, um Fragen oder Barrieren mit mir zu besprechen. Auch darauf weise ich dich noch hin.

Bearbeite so lange die Nachdenkimpulse bist du merkst, dass sich deine Situation geändert hat. Dass dieser „Falsche-Geschlecht“-Schmerz nicht mehr so stark ist oder vielleicht ganz weg ist. Solltest du dir Sorgen machen, weil du keine Veränderung bemerken kannst, schreibe mir.

 

 

so gehts

Du brauchst etwas zu Schreiben.

Im Idealfall ein Tagebuch, aber auch jedes andere Heft / Block etc nutzt. Du kannst auch diese farbigen Tagebuchvordrucke nutzen.

Die Nachdenkimpulse müssen bitte immer auch schriftlich bearbeitet werden, wenigstens Notizen.

Tagebuch

Du erhältst immer eine Email, wenn ein neuer Nachdenkimpuls für dich vorhanden ist. Du kannst ihn dann bearbeiten, wenn es dir passt.

Solltest du merken, wie es dir schlechter geht, du wieder in der aussichtslosen Schmerz-Falle gefangen bist – dann kehre hierhin zurück. Bearbeite einen Nachdenkimpuls oder höre einfach die Affirmationen an, mache eine Übung oder lese etwas, das du dir notiert hast oder ich geschrieben habe.

 

Author: